-
-
2.333 m
632 m
0
10
21
41,99 km

Visto 2303 volte, scaricato 139 volte

vicino Casteldelfino, Piemonte (Italia)

Die aussichtsreiche Varaita-Maira-Kammstraße (VMKS), deren offizieller Name eigentlich "Strada dei Cannoni" lautet, führt vom Westrand der Poebene über den Höhenzug zwischen Varaita- und Mairatal bis zum Colle della Bicocca am Fuße des Pelvo d’Elva (3064 m) und steigt dabei allmählich von 600 bis auf über 2300 m an. Die gesamte Kammstrecke ist geschottert und zum großen Teil mit SG 3-4 zu bewerten. Einige Passagen, die im Bereich von Hangrutschungszonen liegen, erreichen aufgrund von grobem und losem Schotter Schwierigkeitsgrade bis zu SG 4-5.
Der vorliegende Track beginnt in Venasco im Valle Varaita und gewinnt auf schmalen, zunächst noch asphaltierten Straßen schnell an Höhe. Am km 7,2 passiert man die Valico Borgata Bonetto, die bereits auf knapp 1200 m Höhe liegt. Die eigentliche Kammstrecke beginnt etwa bei km 12,8, wo man den Colletto di Valmala tangiert, dessen Scheitel nur ca. 100 m südlich der Straße liegt. Bis zum Colle della Ciabra tritt die Vegetation mehr und mehr zurück und es bieten sich schöne Ausblicke ins Varaita- und Mairatal. Etwa bei km 20,4 passiert man den nördlich der Straße liegenden Colle di Melle. Am Colle Birrone, einem markanten Pass bei km 23,9, gibt es die Möglichkeit, über ein steiles und im oberen Teil unbefestigtes Sträßchen Richtung S nach San Damiano Macra im Valle Maira abzufahren.
Jenseits des Colle Birrone folgt der schwierigere Teil der VMKS. Nach einigen steilen und etwas ruppigen Kehren (ca. ab km 25,8) führt der Weg z.T. durch Hangrutschungszonen mit grobem Geröll, die sich über den Colle Rastcias (km 31,7) bis fast zur Bassa d’Ajet (km 36,6) fortsetzen. Danach wird die Strecke wieder besser. Bei km 38,2 kreuzt man am Colle di Sampéyre die asphaltierte Straße von Sampéyre nach Elva, die Gelegenheit bietet, sowohl ins Varaita- als auch ins Mairatal abzufahren. Die Kammstraße setzt sich von hier aus noch über 6 km fort, bis man am Colle della Bicocca den EP der befahrbaren Strecke erreicht.

The promising Varaita Maira mountain route ( VMKS ), whose official name is actually "Strada dei Cannoni", leads from the western edge of the Po Valley on the mountain ridge between Varaita and Maira to the Colle della Bicocca at the foot of Pelvo d' Elva (3064 m) and rises gradually from 600 to over 2300 meters. The entire route is gravel and evaluated with SG 3-4. Some passages that are in the range of slippery due to coarse and loose gravel reach levels up to SG 4-5.
The track starts in Venasco in Valle Varaita and wins on narrow, initially paved roads altitude quickly. At 7.2km you pass the Valico Borgata Bonetto , which is already on 1200 meters height. The actual ridge route begins at about 12.8 km, where tangent to the Colletto di Valmala whose apex is located only about 100 meters south of the road. By the Colle della Ciabra the vegetation recedes more and more and it offers beautiful views into the Varaita and Maira. About km 20.4 you will pass the north of the road lying Colle di Melle. At Colle Birrone, a distinctive pass at km 23.9, there is the ability to scan over a steep and unpaved roads in the upper part towards the south to San Damiano Macra in the Valle Maira.
Beyond Colle Birrone follows the harder part of the VMKS. After some steep sections (approx. at km 25.8 ) the route leads over slippery gravel, which extends over the Colle Rastcias (km 31.7 ) to near Bassa d' Ajet (km 36.6 ) to continue. After that, the line is again better. At km 38.2 you cross the Colle di Sampeyre, the paved road from Sampeyre and offers the opportunity both to ride to Varaita and the Maira Valley. The ridge road continues from here still about 6 km, until you reach the EP of the navigable route to the Colle della Bicocca.

Commenti

    You can or this trail