Tempo in movimento  6 ore 26 minuti

Tempo  10 ore 47 minuti

Coordinate 3105

Caricato 24 giugno 2018

Recorded giugno 2018

-
-
2.417 m
1.108 m
0
4,5
9,0
18,07 km

Visto 285 volte, scaricato 3 volte

vicino Ehrwald, Tyrol (Austria)

ACHTUNG: entgegen der hier aufgezeichneten Route ist die Sonnenspitze von der Südseite zu besteigen und im Norden abzusteigen!
In der Südseite gibt es zahlreiche IIer-Kletterstellen, die der Sicherheit wegen im Aufstieg begangen werden müssen.
In einigen Beschreibungen im Internet wird auf die Abseilstellen in der Südseite hingewiesen. Dies sind aber Sicherungspunkte für die Bergführer, die geführte Touren auf die Sonnenspitze anbieten.
Beim Abseilen würden an jeder Stelle Steine gelöst. Und es sind zu jeder Tageszeit immer Bergsteiger im Aufstieg unterwegs ; viele davon ohne Helm!
Also: Über den Seeben-Klettersteig aufsteigen, dann am Seebensee vorbei zur Coburger Hütte wandern. Dort noch eine angenehme Rast einlegen. Danach von der Südseite über die IIer-Kletterstellen auf die Sonnenspitze hinaufklettern. Oben am Grat sind noch ein paar schmale Stellen zu überwinden.
Ab dem Gipfel geht es dann über die Nordseite zuerst über eine Kletterpassage hinab. Danach beginnt ein alpiner Steig, der bis zum Seebensee abzusteigen ist. Dort zweigt dann direkt der Pfad zum Steig Hoher Gang ab. Von dort geht es endlose Höhenmeter hinab. Im unteren Bereich zweigt ein Pfad, der direkt zum Parkplatz führt, ab.
Der Seeben-Klettersteig hat die Schwierigkeits-Einstufung E und ist nicht zu unterschätzen.
Die Erbauer legten die Seilführung so an, dass es nicht ausreicht, nur ins Seil zu greifen. Sehr oft muss man sich mit der zweiten Hand einen Griff suchen, um sich auszubalancieren.
Und der Abstieg über den Hohen Gang kann als gesicherter Steig gerade bei Nässe sehr unangenehm sein.
Fazit: in der richtigen(!) Abfolge begangen, eine noch immer schwere Tour mit tollen Blicken auf den Seebensee und den Drachensee, das Zugspitzmassiv sowie alle übrigen umliegenden Berge.
HINWEIS: Im Gipfelbereich war das GPS aus. Hier ergibt sich der Weg allein durch den Gratverlauf! Es sind zahlreiche Markierungen (roter Punkt) vorhanden. Diesen folgen.

3 commenti

  • javizack 27-lug-2018

    Hello, thanks for the upload. I don't understand German but with the translator I understood a little. The direction of this track is correct? In the description says that you climb the mountain trought the south route and you descend trought the north side... is this correct or do I follow the track?

    Do I need rope for rappels or something? Because if the climb is only grade II, no problem! Thanks

  • Foto di Ma Go

    Ma Go 28-lug-2018

    Dear Javizack,
    From South to North is much easier.
    You are right. I did the tour from the other direction, which I do not recommend.
    The descent is much more difficult then, because you have to climb down all the II difficulties on the south side.
    If you climb difficulty II as a minimum, than no rope is needed.
    A helmet is a must and the gears for the via Ferrata.
    Please consider that the via Ferrata at the beginning is difficulty È.
    Regards Martin

  • javizack 29-lug-2018

    Thank you Martin for the answer, I'll do it from South to North with your track, thank for the information and good work!

You can or this trail